Schüler pflegen Austausch mit Quakenbrücker Altenheim

Besuch aus Tinténiac

Quakenbrück. 50 Schüler im Alter von 16 bis 19 Jahren aus der Stadt Tinténiac/Frankreich haben das Altenpflegeheim St.-Sylvester-Stift besucht. Sie waren in Begleitung von vier Lehrkräften der Pflegefachschule Lycée Professionnel Abbé Pierre, die mit den Berufsbildenden Schulen Bersenbrück (BBS) partnerschaftlichen Austausch pflegen.

Die Führungen durch das Haus erfolgten in zwei Gruppen zu jeweils 25 Personen unter der Regie von Pflegedienstleiter Dirk Tschritter. Dabei fungierte Benoit Renouard als Dolmetscher im Gespräch mit den Mitarbeitern und Bewohnern in den verschiedenen Abteilungen des Stiftes. Er informierte über Arbeitsinhalte und Dienstleistungen, so dass es zu einem regen Austausch kam. Als kleines Dankeschön sangen die Gäste das bekannte französische Lied „Frère Jacques“ (Bruder Jakob) beim Abschied von Mitarbeitern und Bewohnern.

Gute Beziehungen vertieft

„Die Veranstaltung vertiefte unsere schon jetzt sehr guten Beziehungen zueinander und das St.-Sylvester-Stift bot sich erneut an, Praktikanten aus Tinténiac aufzunehmen und anzuleiten. Aufgrund der guten Resonanz in den vergangenen beiden Jahren wurde unsere Einrichtung erneut für eine Präsentation des Hauses und den damit verbundenen Dienstleistungen angefragt“, berichtete Geschäftsführer Joachim Minneker. In den Jahren 2016 und 2017 hätten sechs Schüler aus Tinténiac bereits Praktika im Stift absolviert.

50 Schüler(innen) aus Frankreich lernten die verschiedenen Abteilungen des St.-Sylvester-Stiftes in Quakenbrück kennen.Foto: Alexandra Lüders

(Mit freundlicher Genehmigung: Bersenbrücker Kreisblatt, 2.5.2018)
Artikel: Alexandra Lüders
Onlineversion der NOZ

Zurück