18 neue Medizinische Fachangestellte

Bersenbrück/Badbergen. Nach guter Tradition fand die Lossprechung der Medizinischen Fachangestellten einmal mehr im Hofcafé Elting-Bußmeyer in Badbergen statt. Der Prüfungsausschuss und die Fachlehrer der BBS Bersenbrück freuten sich über 18 junge Damen und einen jungen Herrn, die die Ausbildung mit Erfolg abgeschlossen hatten.

Bevor es zum gemütlichen Teil mit Kaffee und Kuchen überging, gratulierte die Vorsitzende des Prüfungsausschusses, Evelyn Müller-Goldbeck, zum ersehnten Erfolg. In ihrer Laudatio verwies sie darauf, dass drei Jahre Ausbildung zwar eine lange, aber auch angemessene Zeit sei.

Denn aktuell gefragt seien keineswegs „Praxishelferinnen“, sondern kompetente Mitarbeiter, die auch verwaltungstechnische Aufgaben wahrzunehmen hätten und im Umgang mit anspruchsvollen Patienten Geschick zeigen müssten. Diese Kompetenzen seien in der Ausbildung offensichtlich vermittelt worden. „Denn“, so ihr Beleg, „über 90 Prozent der Auszubildenden werden in ihren Lehrpraxen weiterbeschäftigt.“

Bevor es zur Zeugnisübergabe kam, schloss sich die Klassenlehrerin der BBS Bersenbrück, Sandra Junker, den Glückwünschen an. Augenzwinkernd betonte sie insbesondere die kommunikativen Kompetenzen ihrer Zöglinge, die im Unterricht spür- und gelegentlich auch hörbar gewesen seien. Zudem bescheinigte sie ihrer Ex-Klasse einen offenen und kritischen Umgang mit den Lehrkräften, aber auch mit sich selbst.

Der Prüfungsausschuss und der einzige männliche Auszubildende verneigen sich vor den neuen kompetenten Medizinischen Fachangestellten. Foto: Wilhelm Brüggemann

Bestanden haben:

Zeynep Arif, Linda Baiser, Steffen Bäumer; Monika Borodin, Stefanie Duckart, Natalie Harder, Alexandra Jäger, Ines Lichtner, Lilly Mass, Alexandra Melnik, Carla-Paulina Muanda, Sina Schohaus, Julia Schott, Diana Schumacher, Linda Stolte-Greskamp, Josephine Torres, Ann-Kathrin Wank, Sandra Werner, Elina Zerr.

(Mit freundlicher Genehmigung: Bersenbrücker Kreisblatt, 23.6.2016)
Artikel: Wilhelm Brüggemann
Onlineversion der NOZ

Zurück