Franz Bröring feiert Jubiläum an BBS Bersenbrück

Auch nach 40 Dienstjahren noch gut gelaunt...

Bersenbrück. Vier Jahrzehnte ist es her, dass sich der gelernte Diplom-Kaufmann Franz Bröring für den Schuldienst an einer Berufsschule entschied.

 Jetzt steht er kurz vor der Pensionierung und er hat seinen Schritt nie bereut. Im Laufe der Jahre hat er sich bei Generationen von Schülern als „Herrscher der Zahlen“ vor allem im Fach Rechnungswesen einen Namen gemacht. Unter den Kolleginnen und Kollegen der Abteilung Wirtschaft der BBS Bersenbrück gilt der Studienrat als der Stundenplaner schlechthin, der schon zu Zeiten der Stecktafeln Pläne wie ein Computer optimierte. Nur besser, davon zumindest sind nicht wenige der älteren Mitarbeiter überzeugt.

Diese Qualität hob auch Schulleiter Thomas Kohne hervor, als er im Rahmen einer Dienstbesprechung Franz Bröring zu seinem 40-jährigen Dienstjubiläum gratulieren konnte.

Eine gerade an einer Berufsschule ungewöhnlich lange Zeit, auf die der Pensionär in spe zurückblicken kann.

Franz Bröring (rechts) mit seinem ersten Gratulanten, BBS-Schulleiter Thomas Kohne.
Auch nach 40 Dienstjahren noch gut gelaunt: Franz Bröring (rechts) mit seinem ersten Gratulanten, BBS-Schulleiter Thomas Kohne. Foto: W. Brüggemann

(Mit freundlicher Genehmigung: Bersenbrücker Kreisblatt, 22.1.2014)
Onlineversion der NOZ

Zurück