Teilnahme an einem Comeniusprojekt 2012/2013

Das Ziel des Projektes war die Planung eines Plus-Energie-Hauses. Die Teilnehmer an diesem Projekt kamen aus Deutschland, den Niederlanden, Ungarn, Polen, der Türkei, der Slowakei und Italien. Diese Länder hatten sich verpflichtet, ihr eigenes Land zu präsentieren und ein tieferes Wissen im Thema erneuerbare Energie zu vermitteln. Auch die eigenen klimatischen Besonderheiten sollten vorgestellt werden. Weiterhin als ultimatives Ziel, eine Art von einem Demonstrationshaus zu erstellen, das ein breites Spektrum der erneuerbaren Energien zeigt. Es soll genügend Energie für sich selbst und sogar Überschuss produzieren.

 

Die Bedeutung und die Vorteile des Programms

Der Hauptvorteil dieser Zusammenarbeit ist, dass sich die Schüler und Schülerinnen mit der heutigen Wirklichkeit, der Energiekrise und den Umweltproblemen befassen. Die heranwachsende Generation sollte dessen bewusst sein. Deswegen hoffen wir, dass diese Probleme in der Zukunft nicht mehr völlig unbekannt und unabwendbar sein werden.

Weitere Vorteile bestehen darin, dass Jugendliche aus verschiedenen Ländern in Zusammenarbeit ein Projekt verwirklichen und dabei miteinander Freundschaft knüpfen, und dass sie sich für ihre Präsentationen selbstständig vorbereiten müssen, die Forschungsbereiche selbst untersuchen, und sie dabei ihre Fremdsprachenkenntnisse, Informatikwissen und soziale Kompetenzen anwenden. Schließlich ist das auch eine Möglichkeit andere Kulturen, Länder, Menschen kennen zu lernen und somit mehr Wissen über das Thema zu erwerben.

Link zur Homepage:

www.active-house-project.eu