Berufsvorbereitungsjahr

Regelform

Das Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) vermittelt theoretische und praktische Grundkenntnisse. Es bereitet die Schüler/innen auf eine Berufsausbildung oder Erwerbstätigkeit vor. Auch wer nach dem BVJ keine Berufsausbildung beginnt, hat seine Schulpflicht erfüllt.

Im Berufsvorbereitungsjahr können leistungsbereite Schüler/innen durch die Teilnahme an einem handlungsorientierten Förderkonzept den Hauptschulabschluss erwerben.

Das BVJ ist eine Vollzeitschule mit 35 Unterrichtsstunden je Woche. Die BBS in Bersenbrück bietet das BVJ in verschiedenen Berufsfeldkombinationen an. Besonderes Kennzeichen des BVJ sind kleine Klassen, die intensiv betreut werden können.

Aufnahmevoraussetzungen

In das Berufsvorbereitungjahr können Jugendliche aufgenommen werden, die mindestens neun Jahre eine allgemeinbildende Schule besucht haben.

Stundentafel

UnterrichtsfächerWochenstunden
Deutsch
Politik
Sport
Religion
7
Fachtheorie in 2 Berufsfeldern 6
Fachpraxis in 2 Berufsfeldern 18
Wahlpflichtarbeitsgemeinschaft 4
Unterrichtsstunden pro Woche35

Abschlüsse und Berechtigungen

Mit dem Besuchen des Berufsvorbereitungsjahres erfüllen die Jugendlichen ihre Schulpflicht.

Bei Teilnahme an bestimmten Förderkonzepten besteht die Möglichkeit, den Hauptschulabschluss zu erwerben.

Was kommt danach?

Die meisten Schüler(innen) der BVJ entscheiden sich am Ende des Jahres für ein Angebot an der BBS!

Anmeldung

Anmeldungen für das am 1. August beginnende Schuljahr werden über das Internet entgegen­genommen. Das Anmelde­portal "Schüler-Online" ist in der Regel ab Dezember freige­schaltet. Informationen hierzu und den Link finden Sie auf der Start­seite unserer Homepage! Drucken Sie am Ende des Anmelde­vorgangs den Anmelde­bogen aus und geben Sie diesen zusammen mit den angegebenen Dokumenten bis zum 28. Februar des Jahres bei der BBS Bersenbrück ab.

Für die Anmeldung benötigen Sie:

  • Anmeldebogen aus der Onlineanmeldung
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Kopien der letzten beiden Schulzeugnisse

Das letzte Zeugnis der allgemein bildenden Schule ist zu Schuljahresbeginn dem Klassenlehrer vorzulegen!