Rechtsform Schülergenossenschaft

Rechtsform

Wir haben die Rechtsform Schülergenossenschaft gewählt, weil es eine demokratische Rechtsform ist und wir Wahlen durch Abstimmungen durchführen. Es wird in Gruppen gearbeitet und wir haben verschiedene Organe in der Schülergenossenschaft.

Was ist eine Genossenschaft?

Eine Genossenschaft ist ein Zusammenschluss von natürlichen und juristischen Personen, deren Ziel der Erwerb oder die wirtschaftliche soziale Förderung ihrer Mitglieder durch einen gemeinschaftlichen Geschäftsbetrieb ist.

Was ist ein Genossenschaftsorgan?

Eine eingetragene Genossenschaft muss drei Organe haben: Vorstand, Aufsichtsrat und Generalversammlung. Leitungsorgan ist der Vorstand. Der Aufsichtsrat ist das überwachende und beratende Organ, die Generalversammlung kann als Parlament der Genossenschaft eingestuft werden. Die Organe der Genossenschaft sind gleich geordnet. Bei kleinen Genossenschaften kann auf den Aufsichtsrat verzichtet werden.

Was ist der Zweck einer Genossenschaft?

Zweck einer Genossenschaft ist die Förderung der Wirtschaftlichkeit ihrer Mitglieder.

Vorstand

Die eingetragene Genossenschaft wird von einem Vorstand geleitet.

Generalversammlung in unserer Genossenschaft

Die Generalversammlung sind alle Schüler und Schülerinnen und Lehrkräfte. Stimmberechtigt sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die einen Anteil von 5 € bezahlt haben.

Vorstand in unserer Genossenschaft

Unser Vorstand besteht zurzeit aus Jessica Berbitsch und Johanna Seifert.

Der Aufsichtsrat in unserer Genossenschaft

Wenn der Vorstand keine gute Arbeit geleistet hat, kann der Aufsichtsrat die Generalversammlung einberufen und dem Vorstand eine Ermahnung erteilen.

Schülergenossenschaft

Eine Schülergenossenschaft ist für Schüler eine sehr gute Rechtsform, um Schülerinnen und Schülern verschiedene und vielseitige Einblicke in ein solidarisches und demokratisches Unternehmen zu ermöglichen.

 

Zurück