Einjährige Berufsfachschule Holztechnik

Die Berufsfachschule Holztechnik ist eine einjährige Vollzeitschule. Sie hat die Aufgabe, allgemeine, fachtheoretische und fachpraktische Lerninhalte als berufliche Grundbildung zu vermitteln. Das erste Ausbildungsjahr in Form der Berufsfachschule Holztechnik kann als erstes Ausbildungsjahr auf die dreijährige Ausbildung angerechnet werden. Am Ende des Schuljahres findet eine Abschlussprüfung in den berufsbezogenen Lernbereichen statt.

Informationsblatt zum Download

Aufnahmevoraussetzungen

In die Berufsfachschule Holztechnik können Jugendliche aufgenommen werden, die mindestens einen Hauptschulabschluss oder einen Realschulabschluss erworben haben.

Stundentafel

UnterrichtsfächerWochenstunden
Allgemeiner Lernbereich
Deutsch/Kommunikation
Englisch/Kommunikation
Politik
Sport
Religion
9
Berufsbezogener Lernbereich Theorie 9
Berufsbezogener Lernbereich Praxis 18
Unterrichtsstunden pro Woche36

Unterrichtsinhalte

Zu den Lernfeldern in der Fachtheorie Holztechnik und Fachpra-xis Holztechnik gehören folgende Inhalte:

  • Auswählen von Holz und Holzwerkstoffen nach Verwendungszweck und Wirtschaftlichkeit
  • Planen und Herstellen von Kleinmöbeln aus Vollholz mit traditionellen Holzverbindungen
  • Arbeiten mit Handwerkzeugen und handgeführten und stationären Maschinen
  • Planen und Herstellen von Kleinmöbeln aus Plattenwerkstoffen
  • Grundlagen der Arbeit am PC und an einer CNC-Maschine (mit Zertifikat)
  • Herstellen von Werkstücken unter Verwendung von Kunststoff, Metall und Glas
  • Arbeiten unter Berücksichtigung von Arbeitssicherheit und ökologischen Gesichtspunkten
  • Erwerb der TSM 1-Bescheinigung - Maschinenlehrgang I im Unterricht

Technologische, mathematische und zeichnerische Inhalte sind dabei durch Projekte miteinander verzahnt. Zur vertiefenden Einführung in den Beruf wird ein Betriebspraktikum mit einem Umfang von 160 Stunden durchgeführt.

Abschlüsse und Berechtigungen

Es findet eine Abschlussprüfung statt.

  • Die erfolgreich abgeschlossene Berufsfachschule Holztechnik kann nach Maßgabe des Berufsbildungsgesetzes ganz auf die Berufsausbildung der dem Berufsfeld Holztechnik zugeordneten Berufe angerechnet werden.
  • Bei Teilnahme an entsprechenden Unterrichtsangeboten in den Fächern Deutsch und Englisch können Absolventen der BFS mit Realschulabschluss den erweiterten Sekundarabschluss I – Realschulabschluss – erhalten.
  • Der Besuch der BFS berechtigt in Verbindung mit dem Hauptschulabschluss und einem Notendurchschnitt von 3,0 nach Maßgabe der Aufnahmebedingungen zum Eintritt in das zweite Jahr (Klasse II) einer zweijährigen Berufsfachschule einschlägiger Fachrichtung, die zu einem schulischen Abschluss führt.

Ausbildungsberufe im Berufsfeld Holztechnik sind z. B.

  • Böttcher/in
  • Fahrzeugstellmacher/in
  • Holzmechaniker/in
  • Modellbauer/in
  • Modelltischler/in
  • Schiffszimmerer/-zimmerin
  • Tischler/in
  • Wagner/in

Anmeldung

Anmeldungen für das am 1. August beginnende Schuljahr werden über das Internet entgegen­genommen. Das Anmelde­portal "Schüler-Online" ist in der Regel ab Dezember freige­schaltet. Informationen hierzu und den Link finden Sie auf der Start­seite unserer Homepage! Drucken Sie am Ende des Anmelde­vorgangs den Anmelde­bogen aus und geben Sie diesen zusammen mit den angegebenen Dokumenten bis zum 28. Februar des Jahres bei der BBS Bersenbrück ab.

Für die Anmeldung benötigen Sie:

  • Anmeldebogen aus der Onlineanmeldung
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Kopie des letzten Halbjahreszeugnisses
  • Gesundheitszeugnis

Das Abschlusszeugnis zum Nachweis der Eingangsvoraussetzungen ist am 1. Schultag dem Klassenlehrer vorzulegen!