Berufseinstiegsschule

Berufseinstiegsschule BES  (ab Sommer 2020)

Die Berufseinstiegsschule ist eine zweijährige Schulform an den Berufsbildenden Schulen für Schülerinnen und Schüler, die aus der allgemeinbildenden Schule ohne oder mit einem verbesserungswürdigen Hauptschulabschluss entlassen werden. Sie ersetzt die bisherigen Schulformen Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) und Berufseinstiegsklasse (BEK). Die Berufseinstiegsschule wird in die Klassen 1 und 2 aufgeteilt.

In der Berufseinstiegsschule 1 (BES 1) steht das Ziel der individuellen Förderung in kleinen Klassen (ca. 9 SuS) im Vordergrund. In der BES 1 nehmen wir Schülerinnen und Schüler auf, die aus keiner Abschlussklasse der Sekundarstufe I kommen oder/und die einen besonderen Förderbedarf haben. Hier findet der Unterricht zum Großteil in der Fachpraxis statt. In Qualifizierungsbausteinen werden verschiedene Fachpraxisinhalte ausgeführt. Unterstützend werden zwei zweiwöchige Berufspraktika im Schuljahr absolviert. Durch die BES 1 wird die Schulpflicht erfüllt. Danach kann in das Arbeitsleben oder in die Berufsausbildung gestartet werden.

Mit einer Übergangsempfehlung kann in die Berufseinstiegsschule 2 gewechselt werden.

Die Berufseinstiegsschule 2 (BES 2) ist eine Schulform für Jugendliche, die aus einer Abschlussklasse der Sekundarstufe I ohne Hauptschulabschluss bzw. mit einem verbesserungswürdigen Hauptschulabschluss oder aus der BES 1 kommen. Hier steht das Ziel des Hauptschulabschlusses im Vordergrund, um damit erfolgreich eine Berufsausbildung absolvieren zu können. Die Fachpraxis wird in Qualifizierungsbausteinen unterrichtet. Die Unterrichtsfächer Deutsch, Mathematik, Englisch, Politik, Sport und Religion werden nach den Leistungsanforderungen der 9. Klasse Hauptschule unterrichtet. Der theoretische Unterricht findet in Lerngruppen von 18 Schülerinnen und Schülern statt. Auch hier müssen zwei zweiwöchige Praktika absolviert werde.

Für das Bestehen des Hauptschulabschlusses müssen die Noten im Abschlusszeugnis entsprechend sein. Außerdem gibt es eine 90-minütige Abschlussprüfung in Deutsch, wie auch in Mathematik.

 

In der BES 1 und 2 gibt es drei mögliche Fachrichtungen (Wirtschaft, Technik, Gesundheit und Soziales), in denen wir folgende Ausbildungsberufe / Berufsfelder enthalten sehen und anbieten:

  1. Wirtschaft 
    z.B. Einzelhandel

  2. Technik
    z.B. Holztechnik (Tischler), Bautechnik (Maurer, Tiefbauer), Farbtechnik (Maler), Metalltechnik (Metallbauer), Drucktechnik (Folieren), Gastronomie (Koch), Körperpflege (Friseur, Nageldesign)

  3. Gesundheit und Soziales 
    z.B. Pflegeberufe (Bieten wir zur Zeit nicht an!)

 

Die gesamte Berufseinstiegsschule, also Schülerinnen und Schüler beider Klassen werden flankierend von unserer Schulsozialarbeit betreut.

 

Eine besondere Form der Berufseinstiegsschule ist die Berufseinstiegsschule Sprache und Integration, welche ein zweijähriger Bildungsgang mit den Zielen Spracherwerb und Einführung in die Kultur und Lebenswelt ist. Zu dieser Schulform nehmen wir Jugendliche (zwischen 16 und 18 Jahren) auf, die neu nach Deutschland eingereist sind oder aus einer Sekundarstufe I entlassen wurden und noch weitere Förderung benötigen. Innerhalb des Bildungsganges kann jederzeit, angeleitet durch unsere Beratung und bei entsprechenden Fähigkeiten, in eine BES 1 oder 2 gewechselt werden.